Kann meine Frau mit 40 in einer Midlife Crisis sein?

Ist meine Frau in der Midlife Crisis?Sie sind ein Mann und beobachten bei Ihrer Partnerin Veränderungen, die Sie mit Sorge erfüllen? Sie fragen sich, ob sie vielleicht in einer Midlife Crisis ist? Bisher haben Sie vielleicht ausschließlich etwas von der Midlife Crisis des Mannes gehört. Tatsache ist aber: Auch eine Frau kann in der Midlife Crisis sein.

Für Außenstehende kommt es meist ohne jegliche Vorwarnung und die Symptome sind so unterschiedlich, wie Menschen eben verschieden sind. Die Partnerin wirkt launisch, oft angespannt, ja sogar gereizt. Sie zweifelt an allem und jedem, vor allen Dingen aber an sich selbst. Und während sie bisher aus all ihren Gefühlen keinen Hehl gemacht hat, streitet sie jetzt alles ab. Es ist der Stress im Job, eine organisatorische Herausforderung in der Familie oder die Situation mit den heranwachsenden Kindern.

Ab wann kann eine Frau in der Midlife Crisis sein?

Midlife Crisis bedeutet übersetzt Lebensmittekrise. Allein diese Tatsache legt den Verdacht nahe, dass sie sich nicht auf ein bestimmtes Alter festlegen lässt. Ein wenig kommt es auch darauf an, wie alt beispielsweise die Frauen in der Familie im Durchschnitt werden. Etwa auf der Hälfte der Reise zu diesem Alter empfinden sich Frauen in ihrer Lebensmitte. Hinzu kommt das subjektive Gefühl für das eigene Alter. Hat die Frau erst relativ spät Kinder bekommen, kann es gut sein, dass sie sich tendenziell eher jünger fühlt. Hat sie schon sehr früh zu arbeiten begonnen, kann sie sich durchaus schon früher älter fühlen.

Für Sie als Mann bedeutet das: Beobachten Sie Ihre Frau. Wirkt sie ungewöhnlich gereizt, reagiert sie vielleicht auf kleine Anspielungen anders als früher? Ist sie übermäßig selbstkritisch, was ihr Äußeres, ihre generellen Lebensentscheidungen oder ihren Körper angeht? Wie reagiert sie, wenn Sie sie darauf ansprechen? Kann sie es plausibel erklären oder wirkt es alles wie eine Ausflucht, um nicht darüber sprechen zu müssen.

Die Lösung aus sich selbst heraus

Was die Lösung des Problems angeht, ist es unbestritten, dass sie aus der Frau selbst heraus kommen muss. Das macht es für Sie als Partner natürlich schwieriger, als wenn Sie selbst etwas tun könnten. Nun, aktiv können Sie vielleicht nicht direkt eingreifen, aber Sie können eine Atmosphäre schaffen, in der es Ihrer Partnerin leichter fällt, ihre ambivalenten Gefühle zu offenbaren, dazu zu stehen. Sprechen Sie in einer passenden Situation über Ihre eigenen Empfindungen und finden Sie gemeinsam eine Lösung.

Wenn Sie in ein gutes Gespräch kommen können, ist Ihre Frau vielleicht auch bereit, ein paar Fragen zu beantworten, die Klarheit geben können, ob sie wirklich in einer Midlife Crisis ist.

Fill out my online form.

Falls diese Webseite nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken.